Kinotipp „Moneyball“


Mein Kurztripp in Sydney (2 Tage) hab ich auch genutzt, um für wenige Stunden aus dem Touristentrott rauszukommen und in den neuen Film mit Brad Pitt (und anderen) reinzugehen. Titel „Moneyball“. Abgesehen vom unverschämt hohen Eintrittspreis (20 Australische Dollar!!EINSELF!) war die Klimaanlage auch noch sehr „frisch“ eingestellt, ich schätze so auf 15 Grad. Ideal natürlich, wenn man mit kurzen Hosen und T-Shirt bei dem etwas kälteren Wetter in Sydney rumläuft. Äh, ich war ja bei dem „Abgesehen…“…

Der Film war recht spannend, oft witzig und typisch bei Filmen bei Brad Pitt – man sieht ihn fast ständig irgendwas essen oder Kaffee trinkend. Die Handlung beruht auf einer wahren Begebenheit, auch wenn viele Passagen hollywood-typisch geändert wurden. Die Dramatik und die Musik haben richtig gut gepasst. Ich habe mich prima amüsiert gefühlt und konnte für einige Zeit dem Tourismus entkommen.

Also ruhig in den Film gehen. Lohnt sich. Nebenbei hab ich einen argentinischen Backpacker getroffen, der sich auch über den hohen Eintrittspreis geärgert hat, aber durch den Film wieder wett gemacht wurde.. Bin ja auch nicht jeden Tag im Kino in Sydney.

Nebenbei, habe durch ne kleine Shoppingtour für Schuhe etc viel Geld ausgegeben.. Aber das sei normal in Sydney hat man mir versichert.. Zum Glück bin ich jetzt (seit heute morgen) in Hobart bei Freunden angelangt…🙂