In eigener Sache: Jobwechsel


Einige wenige waren eingeweiht und seit heute kann ich es offiziell verkünden:

Ich werde meinen Arbeitsplatz wechseln, denn heute habe ich meine Kündigung bei meinem bisherigen Arbeitgeber (Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik (GEP)) eingereicht. Frankfurt bleibt mir somit erhalten und ich freue mich schon ab September auf mein neues Aufgabengebiet als Junior Quality Assurance Engineer bei der Firma „SharpMind„. Weitere Informationen hierzu werde ich zu gegebener Zeit bloggen😉

Vor knapp zwei Jahren im September 2010 fing es mit einem Praktikum in der Redaktion von evangelisch.de an. Mein Arbeitskollege Johannes hatte mich im Juli schon für die Aufgaben angeworben und im Oktober dann waren wir zuerst 2 und ab November dann 3 IT’ler, die in der hauseigenen Agentur i-public für Webdesign, Technik,  Social Media und einige kreative Ideen und Umsetzungen für Portale zuständig waren. Die Zeit hat mir viel Spaß gemacht, ich habe sehr viel gelernt und wir haben vieles ausprobieren und entdecken dürfen. Höhepunkt war dann der Kirchentag in Dresden wo wir das Projekt „Onlinebibelarbeiten“ mit einer Gemeinde vor Ort durchgeführt haben, die Resonanz war hervorragend und seitdem finden in verschiedenen Kirchen immer wieder kleine Onlineandachten oder -gottesdienste statt (bei TheoNet.de nachzulesen)

Für evangelisch.de durfte ich für einige Berichte Fotos und Videos aufnehmen, schneiden, schreiben und auch Miterleben, bei einigen Artikel ist das Bild nicht mehr zu sehen, die Bilder hab ich aber noch im Original… (Auflistung ggfs. unvollständig *g*):

Bericht über ein Konficamp: Mach dich stark mit Gottes Hilfe und Google+

Gorleben 2010:
„Die Friedfertigkeit hat uns beeindruckt!“
„Gorleben: Kirchengemeinde klagt ihre Salzrechte ein“
„Protest in Gorleben: Gebet zur Stärkung“
„Der Elefant im Widerstand“: Castor-Protest für Kinder

Videos:
Wladimir Kaminer (Teil 1) &  Wladimir Kaminer (Teil 2) Interview 

Und dann haben mir die Barcamps Kirche viel Spaß gemacht, ich habe da tolle Leute und Personen kennen und schätzen gelernt, bei vielen besteht weiterhin eine gute Freundschaft, über die üblichen Social Media Kanäle kommuniziert man untereinander und das ist klasse. Vielen Dank auch euch Kirchenbarcampler für die tolle und aufregende Zeit, freue mich euch mal wieder zu sehen und weiterhin via Twitter/Facebook zu kommunizieren. Ich bin ja nicht weg von der Welt😉

So, das war’s erstmal als kleine Ankündigung, weitere Informationen folgen dann zu gegebenem Anlass. Dankeschön.

Euer Alex🙂

3 Antworten zu “In eigener Sache: Jobwechsel

  1. Ich wünsche Dir für den neuen Job alles Liebe, viel Freude, Enthusiasmus und Tatkraft. Und vor allem nette Kollegen, ein gutes Umfeld und Spaß!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.