Flüchtlingsstreik in #Frankfurt am Main an der #Hauptwache


Seit dem 20. Oktober streiken Flüchtlinge auf der Hauptwache in Frankfurt am Main für ein menschenwürdigeres Asylrecht in Deutschland. Menschen, die in ihrer Heimat vom eigenen Staat verfolgt werden, weil sie z.B. oppositionell tätig sind oder einer religiösen Minderheit angehören, können nach Art. 16a des deutschen Grundgesetzes Asyl (griech.: unverletzlich; Zuflucht, Obdach) beantragen. Jedoch sind sie dann erst einmal Asylbewerber, oft für Jahre, und dürfen weder arbeiten noch eine Ausbildung beginnen oder einfach ihr Wohnumfeld verlassen. Selbst die Schulpflicht für Kinder von Asylbewerber ist in Deutschland nicht einheitlich geregelt.

Quelle: Piratenpartei Frankfurt am Main

Weitere Informationen auf deren Blog unter http://fluechtlingsprotest-hessen.de und auf Twitter bei @FluchtundAsyl