Auf den Hund gekommen… oder wie war das mit der Kampagne?


Es ist Wahlkampfzeit. Oder zumindest bald. Und ja, auch die Piratenpartei befindet sich in den letzten Vorbereitungen und Abwicklungen bezüglich der Plakatkampagnen und dem dazugehörigen Druck. Also auch dem Druck der Motive und Sprüche auf Hohlkammerplakate. Und da 2013 neben der Bundes- auch noch zwei Landtagswahlen in Deutschland anstehen, nämlich am 15.9. in Bayern (nebenbei wird in Australien auch im September gewählt) und am 22.9. auch in Hessen. Also stehen speziell uns hessischen und bayrischen Piraten sehr anstregende Monate und Wochen bevor.

In Hessen haben wir uns entschieden, eine eigene Wahlkampfkampagne zu starten und durchzuführen, dies wurde auf mehreren Landesparteitagen auch von Michamo, Michael, Kristos und Juergen etc (creative heads of campaign) auch erklärt und bei entsprechenden Wahlkampf-Barcamps besprochen und diskutiert. Da floss sehr viel Herzblut, Ideen, Schweiß und Energie und vor allem Zeit hinein. Das ist absolut lobenswert und darf nicht vergessen werden. Danke an das Kampagnenteam!

Und nun gibt es einige Kreisverbände in Hessen, die sich nicht an der Kampagne beteiligen und lieber andere Plakate mit anderen Motiven/Sprüchen bestellen möchten. Auch in Frankfurt besteht nicht Konsens darüber, deshalb wurde nun zu einem virtuellen Meinungsbild (vMB) aufgerufen, welche Plakate denn für Frankfurt bestellt werden sollten. Ich bitte dennoch alle Frankfurt Piraten-Mitglieder sich für die Hessen-Plakate zu entscheiden, denn da steckt eine Kampagne dahinter (die uns wahrscheinlich wieder beim Landesparteitag am Wochenende erklärt werden wird).

Wiki-head-kampagnenteam

Und hier sind die 6 Vorschläge von der SG Gestaltung für Hessen:

Und hier brauch ich eure Meinung.

  • Wie kommen die Plakate bei euch an?
  • Was fällt euch spontan zu den Plakaten ein?
  • Was sagt ihr zu den Plakatmotiven die bundesweit gehängt werden (>>hier für die Übersicht)

Oder würde euch ein Hund auf dem Plakat ansprechen?

piratenplakat-hund

Ich fände es schade, wenn überall und zu viele Hunde auf Plakaten hängen würden. Zuerst fand ich die ersten Motive und Entwürfe mit dem Hund süß und lustig, inzwischen nervt er mich – weil auch die Schrift noch viel zu klein ist.

Nicht vergessen, bei der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt 2012 hatten wir ein Motiv mit einem Kätzchen drauf, das war und ist sehr beliebt und wird oft als Maßstab für Plakatmotive herangezogen:

kaetzchenplakat_frankfurt_piraten

Und gegen Katzen hat ja niemand was.. Also los, bitte schreibt mir eure Meinung hier in die Kommentare, würde mich freuen. Danke🙂 Ich würde mich besonders freuen, wenn auch Nicht-Piraten kommentieren würden. Danke.

[Nachtrag] – Wahltermin LTW Bayern oben korrigiert, danke @supaheld für den Hinweis😉

2 Antworten zu “Auf den Hund gekommen… oder wie war das mit der Kampagne?

  1. Ich finde es ja immer traurig, wenn das Argument „Wir haben da viel Arbeit rein gesteckt!“ kommt… Man kann lange und hart arbeiten und trotzdem etwas produzieren, was nachher nicht gefällt oder ausreicht.
    Beispiel: Das erste mal, dass ich davon gehört habe, dass es ein hessisches Design geben könnte, war das nur, weil jemandem der Gewinnerentwurf von Peter nicht gefiel. (Dass man darum eine spezielle Hessen-Kampagne fahren kann, kam erst später in der Diskussion.) Peter hatte da auch viel Arbeit reingesteckt. (Und es schien ja einigen zu gefallen… Immerhin hatte es bis dahin auch in allen Basisbefragungen eindeutig gewonnen… Aber das ist was anderes…)

    Davon abgesehen, finde ich es nicht überraschend, dass es jetzt einige Leute gibt, die gerne (auch) aus den nicht hessischen Plakatserien aufhängen wollen. (Den meisten geht es auch nicht darum, die Hessen-Plakate nicht zu hängen…)
    Für diejenigen, die sich nicht ausführlich damit beschäftigen wollten, sondern nur kurze Infomrationen haben wollten, verlief einiges am Prozess recht unübersichtlich.
    Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass die Umfrage dazu, ob wir nur die hessischen Plakate wollen oder doch was anderes, nicht allzu eindeutig war. Es überrascht mich nicht, dass es auch hier unnachgiebige Stimmen gibt.
    Einmal abgesehen davon, dass vorher schon einmal über Plakate abgestimmt wurde… (Überraschung: Peters Entwurf hatte gewonnen…)
    Dazu kommt, dass einige – ich weiß nicht unbedingt warum – die Ergebnisse, die wir jetzt bestellen können, einfach nicht gut finden.

    Die Basis hat sich erst für Peters Entwurf entschieden, dann für (ausschließlich) Michamos und jetzt werden wieder Stimmen laut, die was anderes wollen. Und es wird auch Leute geben, die Flyer im Bundesdesign verteilen wollen anstatt auch für die Bundestagswahl immer wieder nach den selben Flyern im Hessen-Design fragen zu müssen…

    Ich apelliere dafür, dass die Verantworlichen in den KVs – so wie ihr das in FFM ja macht – an die Basis wenden und noch einmal nachfragen. Es ist unser aller Wahlkampf, auch wenn Teile der Basis jetzt erst mitkriegen, dass es schon soweit ist…

    Und ja, es besteht dabei das Risiko, dass die Basis mehrheitlich etwas anders verlangt, als unser Kampagnenteam geplant hat… So what? Nur weil wir auch andere Plakate hängen und Flyer verteilen, soll unsere Kampagne versagen? Nein! Wir müssen sie anpassen. Und je nach Schwierigkeit dieses Prozesses muss die Lautstärke der Rufe nach Unterstützung lauter werden.
    Erst wenn wir oft genug gesagt haben, dass uns alles zusammenbricht, wenn wir nicht genug Helfer dazubekommen, und sie kommen trotzdem nicht, erst dann haben wir ein Problem.

    Also… kurz gesagt: Keine Panik.

    P.S.: Ich finde den Hund nicht übel, aber bitte nicht zu viel!!!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.