Twitter räumt Bildern mehr Präsenz ein: „Rich photo experience“ für Embedded Pictures


Mehr Foto für mehr Twitter.. oder wie Daniel die Neuerungen bei Twitter bezüglich „Rich Photo Experience“ erklärt😉

daniel rehn – digitales & reales

Twitter hat gestern ein kleines, aber feines Update bekanntgegeben: Die „rich photo experience“, die eingebetteten Bildern nun noch mehr Raum zur Entfaltung ermöglicht.

„[…] We’ve put the photo front and center, with a bigger and bold visual focus on the media. Both landscape and portrait photos now have more room to show their pixels when the Tweets are embedded online. […]“

Twitter_Rich_Photo_Experience_Chris_Hadfield

Am Beispiel eines Tweets von Weltraum-Held Commander Chris Hadfield kann man schön sehen, wie das Ganze nun wirkt. Die nicht ganz so schönen schwarzen Balken, die gerade bei Hochkantbildern links und rechts auftauchten, sind nun also passé.

Aber – und jetzt kommt das „aber“ – das gilt natürlich nur für die Bilder, die bei Twitter direkt in Updates eingebunden werden. Crossposts von Facebook, Instagram und Co. werden nach wie vor nicht direkt in der Timeline angezeigt. Wer seine klare Bildsprache also auch bei Twitter fortführen möchte, sollte den Extrahandgriff…

Ursprünglichen Post anzeigen 16 weitere Wörter